Optiker und Hörgeräteakustiker

Nach dem Motto „Optik für Optiker“ erarbeiten unseres Innenarchitekten anhand ausgeklügelter Konzepte Ihre Einrichtung für die unterschiedlichen Materialien, Farben und Formen. Eine optimale Einrichtung ist unerlässlich für die Präsentation hochwertiger Waren wie Brillen und Hörgeräte. Unser Anspruch ist, Ihre Ware in Szene zu setzen, um somit bei Ihren Kunden den WOW-Effekt hervorzurufen. Keinesfalls sollten Sehhilfen etc. nur achtlos auf den Regalen liegen.

Wir als Ladenbau Unternehmen verstehen uns als „die Kümmerer“. Wir beantworten z. B. die elementaren Fragen nach dem besten Platz der Refraktionsgeräte. Oder wie bekommen wir einen hohen Schallschutz in die Hörgerätekabinen. Auch auf technische Fragen wie beispielsweise nach den Standorten der Netzwerkanschlüsse haben wir die richtigen Antworten.

Leonard Hebert

Ihr Ansprechpartner für Optiker & Hörgeräteakustiker

Telefon: 06772 – 300419 0
E-Mail: info@heb-ladenbau.de

Referenzen

KRAMER Brillen und Hörgeräte GmbH aus Mülheim-Kärlich

Im unverkennbaren Design getreu dem Corporate Identity zeigt sich das Unternehmen in klarer Form- und Farbgebung mit deutlichem Kontrast zum nüchternen Industriebau. Schallschutz war hier das große Thema. Wandbildende rote und weiße Elemente wurden als Akustiktrennwände ausgeführt. Die Hörgerätemesskabine wurde mit besonderen Schallabsorbern, die aufwendig in Aluframes gefasst wurden, versehen.

optiker am dom OHG aus Mainz

In spannender Gegensätzlichkeit zeigen sich hier an Wand und Boden rustikale hell und dunkel anmutende Holzoberflächen in Kombination mit hochglänzendem Weiß. Die massiven Anpasstische vermitteln eine Lifestyle-Atmosphäre. Als Besonderheit darf die Präsentationswand mit eingelassenen hinterleuchteten Zylindern angesehen werden, die auf Glastablaren die Sonnenbrillenkollektion aufnimmt.

Brillen Schlieper aus Nastätten

Die blumig ausdrucksvolle Holzmaserung an Kasse, Anpasstischen, Fensterregale und Kaffeebar belebt auf wohnliche Art die sonst ruhige Creme-Mocca Farbstimmung der Wand- und Mittelraumelemente. Die Brillenpräsentation erfolgt im Wechselspiel sowohl an Holzdekorflächen aber auch an den unifarbigen Stell- und Rückwänden.

jy7c61ylCVnh7HeKoTLEc2ipXBckWIvxfQFsS2xRuG8