Sanitätshausprodukte

Kaum eine Branche hat sich in den letzten Jahren so gewandelt wie das Sanitätshaus und Orthopädiefachgeschäft. Auch der Anspruch an das Design der Möbel ist der steten Wandlung unterworfen. Besucht heute ein Kunde / Patient die Verkaufsräume neu eingerichteter, zeitgemäßer so genannter Häuser der Gesundheit, hat er eher die Wahrnehmung einen Showroom zu betreten als ein Ladengeschäft aufzusuchen. Ursache dieses Wandels ist die Absicht des Marktes den Kundenkreis zu verjüngen bzw. der jung gebliebenen Generation der Silverliner unverstaubt entgegenzutreten.

HEB Ladenbau GmbH & Co. KG als Spezialist für den Gesundheitsmarkt hat diesen Trend frühzeitig erkannt und ein umfangreiches Programm für Unternehmen entwickelt, die schnell, preiswert oder außergewöhnlich kostenbewusst einen Verkaufsraum oder eine Kabine ausstatten wollen. Somit wird es mit eigenen Ideen und Manpower möglich Empfangs- und Kassentresen, geschlossene Lagerschränke, Vitrinen und Vorlagetische sowie Dekorationstische, die jeden Anspruch auf eine handwerklich hochwertige Sanitätshauseinrichtung erfüllen, zu erhalten.

Für Sanitätshäuser und Orthopädiefachgeschäfte mit dem Fokus auf eine ausgefeilte, individuelle Ladenbauplanung inklusive Fullservice empfehlen wir jedoch eine persönliche Vor-Ort-Beratung durch unsere Innenarchitekten/in. Es erwartet Sie eine 2D-Planung zur Übersicht sowie eine fotorealistische 3D-Visualisierung. Für diesen Aufwand erheben wir eine geringe Schutzgebühr. Beim Zustandekommen eines Auftrages entfallen selbstverständlich diese Kosten. Entscheider, die sich auf die Ausarbeitung solcher maßgeschneiderter Einrichtungskonzepte festlegen, können sich mit Gewissheit entspannt zurücklehnen.

Theken und Empfangstheken

Theken im Sanitätshausfachgeschäft unterscheiden sich in Kassentheken, Beratungstheken sowie Empfangstheken. Diese müssen nicht nur gut aussehen, sie sollten auch funktionsfähig sein und vor allem die Anforderungen für Barrierefreiheit erfüllen.


Vorlagetische / Vorlagetheken

Wer möchte schon die Katze im Sack kaufen? Ware muss erklärt und demonstriert werden. Dies ist der Vorteil des stationären Fachhändlers. Nebenbei bindet eine gute Beratung auch Kunden und schafft die Möglichkeit höherwertige Produkte vorzustellen.


Rampen für orthopädische Beratung

HEB-Rampen werden auf Wunsch mit einem rutschhemmenden Vinyl-Bodenbelag versehen. Je nach Anforderung werden diese mit Edelstahlhandläufen ausgestattet. Auch transportable, freistehende Ausführungen komplettieren das Programm.


Gehstockhalter

Spezielle Halterungssysteme für Gehstöcke komplettieren das Programm – aufgeräumt und verborgen im Schrank oder praktisch in einer Vitrine mit Ablagemöglichkeit. Auch die klassischen Varianten im offenen Zugriff mit Gitter oder ordentlich sortiert mit Klemmhalter werden gerne verwendet.


Podeste

Schaufensterpodeste und Mittelraum-Multimöbel fungieren in unterschiedlichen Höhen als Raumteiler mit Sitzmöglichkeit, als Dekorationsfläche oder der unmittelbaren Warenbereithaltung im Schnellzugriff. Sie sind einzeln oder im Set als handliche Kleinmöbel flexibel anzuordnen, teilweise mit Rollen ausgestattet oder erweiterbar. Optisch lassen sich im Fenster geschickt Heißkörper überbrücken oder ausgestattet mit Schubkästen zusätzlicher Stauraum schaffen.

Warenpräsentation

Getreu dem Motto „weniger ist manchmal mehr“ sind Orientierung gebende, punktuelle Eyecatcher angesagt. Die Zeiten, in denen die Stirnseiten der Verpackungen die Regale schmückten, sind vorbei. Der Kunde möchte sich an Beispielen orientieren. Es werden für die Waren- und Produktdarstellung die unterschiedlichsten Präsentationsformen benötigt. Wir unterscheiden daher Präsentationen an Paneel- und Steckkontaktwänden, in Vitrinen sowie auf Podesten und Gondeln. Schaufensterfiguren, Torsi, Arme und Strumpfbeinhalter unterstützen ganz besonders diese wichtige Form der Schaustellung.


Anmesspodeste mit und ohne Scanner

Anmesspodeste in Kabinen werden von uns so gebaut, dass dem Orthopädietechniker das Bücken erspart bleibt. Sie erhalten zweistufige und auf Wunsch auch dreistufige Treppen, die mit Vinyl belegt werden. Selbstverständlich sind unsere Anmesspodeste so konzipiert, dass ein nachträglicher Einbau gewährleistet ist. Die kundenseitigen Fußmessscanner können in die Oberfläche eingelassen werden. Für notwendige Messutensilien wird eine Schublade vorgesehen.


Kabinen für Brustprothetik

In speziellen Kabinen für Brustprothetik haben sich drehbare und hinterleuchtete Spiegel mit einem darunter angeordnetem Beratungsplatz als besonders vorteilhaft herausgestellt. Als sehr angenehm werden Sofas und Sessel für die Begleitperson empfunden. Für diskreten Sichtschutz sollte gesorgt werden.


Abtrennungen für Inkontinenzberatung

„Bitte sprechen Sie leiser, das ist mir peinlich.“ Sensible Themen wie Inkontinenz sind vielen Menschen unangenehm. Aus diesem Grund sollte die Beratung dezent abgetrennt oder in separaten Kabinen erfolgen.